Wie können wir dir helfen?

So erstellst du eine Integration mit Zapier

Was ist Zapier?

Zapier ist eine beliebte Drittanbieter-Integrationsplattform, mit der monday.com-Benutzer benutzerdefinierte Integrationen zwischen monday.com und den verschiedenen im Zapier-System verfügbaren Plattformen erstellen können. Es ist besonders nützlich, wenn monday.com derzeit keine native Integration mit einer von dir verwendeten Plattform anbietet!

Jede Verbindung, die du innerhalb von Zapier herstellst, wird als „Zap“ bezeichnet. Dieser Artikel zeigt dir, wie du eine solche erstellen kannst. Zunächst einmal kannst du die Liste der von Zapier unterstützten Plattformen hier einsehen. 

 

 

So erstellst du einen neuen Zap

Schritt 1: Wähle die Apps aus, die du in monday.com integrieren möchtest

In diesem Beispiel möchten wir die erste Zeile in der folgenden Google-Tabelle in ein Element auf monday.com verwandeln:

image_95__1_.png

Um zu beginnen, navigiere zu dieser Seite. Wähle dort aus, welche App du mit monday.com verwenden möchtest. Du kannst dazu die Suche verwenden. Wenn du eine App aus der Suche auswählst, gelangst du auf die Seite dieser App.

Wenn du zur Seite Google-Tabellen navigierst, wähle den Auslöser und die Aktion aus, die du verwenden möchtest.

Im folgenden Beispiel ist der Auslöser jedes Mal, wenn eine Zeile in Google-Tabellen erstellt wird. Wenn eine neue Zeile in Google-Tabellen erstellt wird, wird ein neues Element in monday.com erstellt. Dies ist die Aktion.

Hier erfährst du, wie du in Zapier loslegen kannst:

Select_Google_Sheets.gif

 

Nachdem du „monday.com + Google-Tabellen verbinden“ ausgewählt hast, landest du auf einer Seite, die genau beschreibt, was du ausgewählt hast. Wähle auf dieser Seite die Schaltfläche mit der Aufschrift „TRY IT“:

Frame_69.png

 

Du bist auf dem besten Weg, deinen ersten Zap einzurichten!

Es ist an der Zeit, diesen Zap mit dem entsprechenden Google-Tabellen-Konto zu verbinden. Wenn du Zapier in der Vergangenheit verwendet hast, wähle dein Google-Tabellen-Konto aus dem Drop-down-Menü oder wähle die Option „Neues Konto hinzufügen“. 

Frame_70.png

Wenn du ein neues Konto hinzufügst, befolge die Anweisungen auf dem Bildschirm, um dich bei deinem Google-Konto anzumelden.

Nachdem du dein Konto ausgewählt oder hinzugefügt hast, wähle die blaue Schaltfläche „Weiter“. Dadurch wirst du aufgefordert, die Tabelle und das Arbeitsblatt auszuwählen, die/das du mit diesem Zap verwenden möchtest. Nachdem du dein Tabellenblatt und Arbeitsblatt aus den Drop-down-Menüs ausgewählt hast, wähle erneut die blaue Schaltfläche „Weiter“.

Zapier ermöglicht es dir dann, den Auslöser zu testen, indem du die blaue Schaltfläche „Auslöser testen“ auswählst. Dadurch wird sichergestellt, dass du mit den richtigen Daten innerhalb deines Google-Tabellen-Kontos arbeitest:

 Set_up_Trigger.gif


Sobald du bestätigt hast, dass die richtigen Daten für deinen Auslöser gezogen wurden, kannst du die blaue Schaltfläche „Weiter“ auswählen.

Wir können jetzt fortfahren, um unsere Aktion einzurichten!

 

Schritt 2: Bearbeiten von Aktionen

Nachdem du am Ende des letzten Schrittes „Weiter“ ausgewählt hast, wird auf dem ersten Bildschirm bestätigt, dass du mit der ausgewählten App für deine Aktion arbeiten möchtest. In diesem Fall ist die App, mit der wir arbeiten, monday.com! 🎉  Und das Aktionsereignis, das wir möchten, ist, ein Element auf monday.com zu erstellen:

 image_84.png

Klicke auf die blaue Schaltfläche „Weiter“, wenn du mit der ausgewählten App und Aktion zufrieden bist.

Als Nächstes musst du dein monday.com-Konto mit Zapier verbinden. Wenn du dies noch nicht getan hast, wähle „Anmelden bei monday.com“:

Frame_72__1_.png

Du siehst dann ein Popup-Fenster, in dem du nach deinem monday.com Programmierschnittstelle (API) v2 Token gefragt wirst:

image_86.png

Um auf dieses Token zuzugreifen, logge dich in dein monday.com-Konto ein, wähle deinen Avatar in der unteren linken Ecke deines Bildschirms aus und wähle „Entwickler“:

Frame_74.pngWähle „Meine Token“ in der oberen rechten Ecke deines Bildschirms aus. Wähle „Anzeigen“ und dann „Kopieren“. Dadurch wird dein API v2-Token in die Zwischenablage deines Computers kopiert:

 Frame_75.png

Füge dieses Token in das Zapier-Pop-up-Fenster ein und wähle die orangefarbene Schaltfläche „Ja, fortfahren“:

image_89.png

Du hast jetzt erfolgreich dein monday.com-Konto mit Zapier verbunden! Du kannst „Weiter“ klicken, um fortzufahren. 

Nun wirst du aufgefordert, die Karte und die Gruppe auszuwählen, in der du diese neuen Elemente erstellen möchtest, sowie den Namen des Elements und die verschiedenen Spaltenwerte, die du für dieses Element festlegen möchtest. 
image_90.png

In diesem Beispiel nehmen wir die Spalte „Artikelname“ aus unserer Google-Tabelle und verwenden sie als Elementname:

image_91.png

Wir nehmen dann die Spalteninformationen „Autor“ aus dieser Zeile in unserer Google-Tabelle und geben diese Daten in eine Textspalte auf dem Board von monday.com ein. Wir müssen dies innerhalb eines JSON-Formats tun.

JSON steht für JavaScript Object Notation. JSON ist ein Format, das für den Transport von Daten verwendet wird. Die Formatierung ist für jeden Spaltentyp innerhalb von monday.com unterschiedlich. Beispiele für die JSON-Formatierung für unsere am häufigsten verwendeten Spaltentypen findest du in diesem Artikel: Zapier JSON-Formatierungsbeispiele

 

Im Screenshot unten ist „Text“ unter Spaltenwerte die Spalten-ID. Diese Spalten-ID unterscheidet sich für jede einzelne Spalte auf deinem Board, unabhängig vom jeweiligen Typ. Wenn du z. B. zwei Textspalten hast, kann eine ID „text“ und die andere „text1“ lauten. Jede Textspalte wird eine andere, eindeutige Spalten-ID haben.

Sieh dir die Zahlenspalten-IDs im folgenden Screenshot unter Spaltenwerte an, um ein Beispiel dafür zu sehen.

Frame_79__1_.png

Wenn du auf „Weiter“ klickst, gelangst du zur Option „Testen & Weiter“. Wenn alles richtig eingerichtet ist, sollte mit der Schaltfläche „Testen & Weiter“ ein Element in deinem ausgewählten monday.com Board erstellt werden. 

Die obige Einrichtung führt zu folgendem Element auf monday.com:

image_93.png

Juhu! Du hast nun erfolgreich einen Zap erstellt, der automatisch Daten aus Google-Tabellen an monday.com überträgt.

 

 

Was ist mit meinen alten Zaps passiert?

Kürzlich haben wir auf monday.com unsere verfügbare Zapier-Integration aktualisiert, um unsere neue und verbesserte API v2 zu nutzen. 

Alle Zaps, die du über monday.com's bisher verfügbare Zapier-App eingerichtet hast, haben nun ein „legacy Tag. Dies wird sie vorerst nicht beeinflussen. Diese Zaps funktionieren weiterhin. Allerdings werden wir in den kommenden Monaten unser bisheriges API v1 auslaufen lassen. Wenn dies geschieht, musst du diese älteren Zaps unter Verwendung unserer API v2 neu erstellen.

Alle neuen Zaps, die in Zukunft entstehen, müssen unsere API v2 verwenden.

 

 

Weitere Unterstützung

Beispiele zur JSON-Formatierung für unsere am häufigsten verwendeten Spaltentypen findest du hier: Beispiele für die Zapier-JSON-Formatierung

Wenn du Hilfe bei der Erstellung von benutzerdefinierten Integrationen brauchst, bieten wir auch eine Option für kostenpflichtige Unterstützung über unser Netzwerk zertifizierter monday.com Partner an. Wenn du daran interessiert bist, fülle dieses Formular aus und jemand wird sich in Kürze mit dir in Verbindung setzen! 

 

Wenn du Fragen hast, wende dich einfach über das Kontaktformular an unser Team. Wir sind rund um die Uhr erreichbar und helfen gerne!